UP CUS

80 g/l 5,5 % wasserlösliches Kupfer (Cu) Kupferdüngerlösung (Sulfat)

Düngemitteltyp:

80 g/l 5,5 % wasserlösliches Kupfer (Cu) Kupferdüngerlösung (Sulfat)

Formulierung:

Suspensionskonzentrat (SC)

Rechtliche Einstufung:

EG-Düngemittel
ArtikelnummerPackungsgrößen
605095910 l Kanister Nettogewicht: 14,60 kg

Piktogramm:

GHS07 , GHS09

Signalwort:

Achtung

UP CuS ist ein flüssiger konzentrierter Kupferdünger auf der Basis von 80 g/l Kupfer als Sulfat zur Behandlung von Kupfermangel in landwirtschaftlichen Kulturen


Zur Vermeidung von Nachteilen ist die genaue Beachtung der Gebrauchsanleitung wichtig.

Wirkungsweise

UP CUS ist eine Düngerlösung zur Behandlung von Kupfermangel bei den landwirtschaftlichen Hauptkulturpflanzen durch Blattdüngung. Das Kupfer ermöglicht eine normale Funktion des Stoffwechsels der Pflanzen, da es ein Grundbaustein bestimmter Enzyme und ein wichtiges Element bei der Chlorophyllsynthese ist. UP CUS ist eine exklusive Flüssigformulierung mit erhöhter Persistenz, wodurch mögliche Verluste infolge Ausschwemmung beträchtlich reduziert werden können. UP CUS enthält darüber hinaus eine besonders reine Form von dreibasischem Kupfersulfat, die mit dem patentierten Industrieverfahren von UPL gewonnen wird. Dadurch sind die in UP CUS enthaltenen Kupferionen besonders schnell verfügbar und es kann eine Verringerung der ausgebrachten Menge je Oberflächeneinheit erzielt werden.


Wirkungsspektrum

VON DER ZULASSUNGSBEHÖRDE FESTGESETZTE ANWENDUNGSGEBIETE UND ANWENDUNGSBESTIMMUNGEN

Pflanzen/ObjekteSchadorganismen/Zweckbestimmung
Beerenobst
Gemüse (Blattgemüse, Kohl, Zwiebel)
Hopfen
Kartoffel
Leguminosen
Obst (Kernobst, Steinobst)
Raps
Sommergetreide
Weiden (keine Schafweiden)
Wein
Wintergetreide
Zuckerrübe

Wirkungsspektrum


Nur für zugelassene Anwendungsfälle verwenden. Die angemessene Dosierung nicht überschreiten. Das Produkt ist bei normalen Temperaturen und Druckverhältnissen stabil. Bei Temperaturen zwischen 5 °C und 40 °C aufbewahren.
Behälter nicht in die Umwelt gelangen lassen. Berührung mit den Augen und der Haut vermeiden.


Anwendung

Hinweise zur Sachgerechten Anwendung

NUR ZUR VERWENDUNG IM FREILAND. Verwendung des Produkts unter extremen klimatischen Bedingungen wie z. B. sehr trockener oder feuchter Witterung, Frost oder Regen, oder vorhergesagtem Frost oder Regen vermeiden. Nicht bei Nässe (z. B. durch Tau) oder bei sehr hohen Temperaturen anwenden. Um Verbrennungen durch die Sonne (Sonnenbrand) zu vermeiden nicht bei starker Sonneneinstrahlung applizieren. Die Spritzmengen so bemessen, dass Tropfenbildung und Ablagerungen vermieden werden. Geeignete persönliche Schutzausrüstung tragen (Handschuhe, Schutzbrille, Maske, Schürze, Stiefel).
Bei neuen oder bekanntermaßen gegenüber Schwefel empfindlichen Sorten wird empfohlen, die Selektivität vorab auf einer kleinen Fläche zu testen.

Verträglichkeit

Bezüglich der laufenden Einführung neuer Sorten und Kultivare wird empfohlen, das Produkt in einem kleinen Bereich des Feldes zu testen, um die Selektivität zu prüfen.

Anwendung

Pflanzenerzeugnisse:Beerenobst
Schadorganismus/Zweckbestimmung:
Aufwandmenge: 5,0 bis 8,0 l/ha

Pflanzenerzeugnisse:Gemüse (Blattgemüse, Kohl, Zwiebel)
Schadorganismus/Zweckbestimmung:
Aufwandmenge: 5,0 bis 8,0 l/ha

Pflanzenerzeugnisse:Hopfen
Schadorganismus/Zweckbestimmung:
Aufwandmenge: 15,0 bis 20,0 l/ha

Pflanzenerzeugnisse:Kartoffel
Schadorganismus/Zweckbestimmung:
Aufwandmenge: 8,0 bis 10,0 l/ha

Pflanzenerzeugnisse:Leguminosen
Schadorganismus/Zweckbestimmung:
Aufwandmenge: 5,0 bis 8,0 l/ha

Pflanzenerzeugnisse:Obst (Kernobst, Steinobst)
Schadorganismus/Zweckbestimmung:
Anwendungszeitpunkt: nach der Ernte und vor Ende des Laubfalls
Aufwandmenge: 6,0 bis 10,0 l/ha

Pflanzenerzeugnisse:Raps
Schadorganismus/Zweckbestimmung:
Anwendungszeitpunkt: Frühjahr bis BBCH 39
Aufwandmenge: 8,0 bis 10 l/ha

Pflanzenerzeugnisse:Sommergetreide
Schadorganismus/Zweckbestimmung:
Anwendungszeitpunkt: bis BBCH 32
Aufwandmenge: 6,0 bis 10,0 l/ha

Pflanzenerzeugnisse:Weiden (keine Schafweiden)
Schadorganismus/Zweckbestimmung:
Aufwandmenge: 8,0 bis 10,0 l/ha

Pflanzenerzeugnisse:Wein
Schadorganismus/Zweckbestimmung:
Aufwandmenge: 4,0 bis 10,0 l/ha

Pflanzenerzeugnisse:Wintergetreide
Schadorganismus/Zweckbestimmung:
Anwendungszeitpunkt: ab BBCH 12
Aufwandmenge: 6,0 bis 10,0 l/ha

Pflanzenerzeugnisse:Zuckerrübe
Schadorganismus/Zweckbestimmung:
Aufwandmenge: 8,0 bis 10,0 l/ha

Mischbarkeit/Technik

Mischbarkeit

Die Etiketten aufmerksam lesen und die Gebrauchsanweisungen genau befolgen. Das Mischen erfolgt vollständig auf eigenes Risiko des Anwenders. Vor dem Mischen die Mischbarkeit immer mit einer kleinen Probe testen.

Ansetzen der Spritzbrühe

HALTEN SIE SICH IMMER GENAU AN DIE ANWEISUNGEN AUF DIESEM ETIKETT.
1. Behälter der PSM-Spritze zu 3/4 mit Wasser füllen. UP CUS Kanister vor dem Einfüllen gut schütteln.
2. Benötigte Menge UP CUS langsam (ggf. über Einspülschleuse) in den Tank geben.
3. Packungen sorgfältig restentleeren. 4. Tank mit fehlender Wassermenge auffüllen. Beim Einfüllen des Präparates bis zum Ende des Spritzvorganges muss das Rührwerk eingeschaltet bleiben. Spritzbrühe nicht absetzen lassen. Spritzbrühen sind unverzüglich auszubringen.
Alle Geräte vor und nach der Verwendung reinigen.
Wasseraufwandmenge: mind. 200 l/ha

Erste Hilfe

Erste-Hilfe Maßnahme


Allgemeine Empfehlung Bei Unfall oder Unwohlsein sofort einen Arzt hinzuziehen (wenn möglich, dieses Etikett vorzeigen).
Nach Augenkontakt BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen.
Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. Bei anhaltender Augenreizung einen Facharzt aufsuchen.
Nach Hautkontakt: Sofort mit viel Wasser abwaschen. Bei bleibenden Symptomen einen Arzt hinzuziehen.
Nach Verschlucken: Mund mit Wasser ausspülen.
Bei Unwohlsein : GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.
Nach Einatmen: An die frische Luft bringen. Bei Unwohlsein GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.
Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformation lesen.

Lagerung/Entsorgung/Hinweise

Lagerung

An einem kühlen und trockenen, für Chemikalien geeigneten Aufbewahrungsort und für Kinder und Tiere unzugänglich aufbewahren. Vor Frost und anderen extremen Bedingungen (Temperaturen über 40 °C) schützen. Behälter nicht in die Umwelt gelangen lassen.

Entsorgung

Leere Verpackungen nicht weiterverwenden. Leere und sorgfältig gespülte Verpackungen mit der Marke PAMIRA sind an den autorisierten Sammelstellen des Entsorgungssystems PAMIRA mit separiertem Verschluss abzugeben. Informationen zu Zeitpunkt und Ort der Sammlungen erhalten Sie von Ihrem Händler, aus der regionalen Presse oder im Internet unter www.pamira.de. Produktreste nicht in den Hausmüll geben, sondern in Originalverpackungen bei der Sondermüllentsorgung Ihres Wohnortes anliefern. Weitere Auskünfte erhalten Sie bei Ihrer Stadt- oder Kreisverwaltung.

Einstufung und Kennzeichnung gemäß CLP

Piktogramm:

GHS07 , GHS09

Signalwort:

Achtung

Gefahrenhinweise:

H315 - Verursacht Hautreizungen.
H319 - Verursacht schwere Augenreizung.
H411 - Giftig für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.
H302 - Gesundheitsschädlich bei Verschlucken.
H400 - Sehr giftig für Wasserorganismen.
H410 - Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung.

Sicherheitshinweise:

P264 - Nach Gebrauch Hände gründlich waschen.
P280 - Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen.
P273 - Freisetzung in die Umwelt vermeiden.
P391 - Verschüttete Mengen aufnehmen.
P501 - Inhalt/Behälter einer ordnungsgemäßen Entsorgung zuführen.
P332+P313 - Bei Hautreizung: Ärztlichen Rat einholen/ärztliche Hilfe hinzuziehen.

Ergänzende Kennzeichnungselemente:

EUH 401 - Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung einhalten.

Haftung

Haftung

Unsere Produkte werden mit äußerster Sorgfalt hergestellt und vor Verlassen des Werkes kontrolliert. Da die Anwendungsbedingungen nicht unserem Einfluss unterliegen, haften wir nur für gleich bleibende Qualität des Produktes. Das Lagerungs- und Anwendungsrisiko tragen wir nicht.

Registrierte Marke

Pamira®= eingetragene Marke des IVA Frankfurt am Main
Zulassungsinhaber: UPL Deutschland GmbH Kölnstr. 107-109D 50321 BrühlTelefon +49 (0) 2232 701 25 - 0 Telefax +49 (0) 2232701 25 - 89

Vertriebspartner: UPL Deutschland GmbH Kölnstr. 107-109D 50321 BrühlTelefon +49 (0) 2232 701 25 0 Telefax +49 (0) 2232 701 25 -89