ACCESS®

Emulgator 546 g/l Paraffinöl
Emulgator

Wirkstoff:

546 g/l Paraffinöl

Inhaltsstoff:

Emulgator

Formulierung:

Emulsion, Öl in Wasser (EW)
ArtikelnummerPackungsgrößen
528002610 l Kanister

Piktogramm:

GHS09

Signalwort:

Achtung

Zusatzstoff zur Verbesserung der Wirkung von Blattherbiziden

Vor Frost schützen. Vor Gebrauch gut schütteln.
Zur Vermeidung von Nachteilen ist die genaue Beachtung der Gebrauchsanleitung wichtig.

Wirkungsweise

Access®verbessert die Wirkstoffaufnahme von Herbiziden, die über das Blatt wirken. Es verbessert die Benetzung des Blattes und die Haftfähigkeit des Herbizids auf dem Blatt. Die Blattaktivität der Herbizide wird gesteigert un d somit auch deren Wirkung.


Wirkungsspektrum

VON DER ZULASSUNGSBEHÖRDE FESTGESETZTE ANWENDUNGSGEBIETE UND ANWENDUNGSBESTIMMUNGEN

Pflanzen/ObjekteSchadorganismen/Zweckbestimmung
Zuckerrübe, FutterrübeEinkeimblättrige Unkräuter , Zweikeimblättrige Unkräuter

Anwendung

Hinweise zur sachgerechten Anwendung

Reduzierte Aufwandmenge: Wechselnde Wetterbedingungen mit Regenperioden bewirken bei der Kulturpflanze und den Unkräutern eine Verminderung der Wachsschicht. Unter diesen Bedingungen empfiehlt sich eine Verringerung der Aufwandmenge auf 0,5 l/ha.

Keine Anwendung: Nach längeren Regenperioden und fehlender Wachsschicht der Kulturpflanze, bei hohen Temperaturen (über 25°C), bei starker Sonneneinstrahlung oder bei Frostgefahr sollte auf den Zusatz von Access® verzichtet werden.

Verträglichkeit

Access hat sich als Zusatzstoff zu Herbiziden in Versuchen und in der Praxis als gut verträglich für die Zuckerrüben gezeigt. Bei der Anwendung sind die Angaben zu den Witterungsbedingungen und zum Mischungspartner sowie die Empfehlungen der Beratung zu beachten.

Anwendung

ACKERBAU

Pflanzenerzeugnisse:Zuckerrübe, Futterrübe
Schadorganismus/Zweckbestimmung:Einkeimblättrige Unkräuter
Anwendungsbereich: Freiland
Max. Zahl der Behandlungen: In der Anwendung:
In der Kultur bzw. je Jahr:
Anwendungstechnik: Der Zusatz von Access® sollte nur bei Herbiziden erfolgen, bei denen ein
Ölzusatz ausdrücklich empfohlen wird. Die Angaben des Mischungspartners
sind bezüglich der Aufwandmenge des Ölzusatzes zu beachten.
Aufwandmenge: 0,5 -2 l/ha
Erläuterungen: Als Zusatzstoff gegen einkeimblättrige Unkräuter

Pflanzenerzeugnisse:Zuckerrübe, Futterrübe
Schadorganismus/Zweckbestimmung:Zweikeimblättrige Unkräuter
Anwendungsbereich: Freiland
Anwendungszeitpunkt: 1. NAK
Max. Zahl der Behandlungen: In der Anwendung:
In der Kultur bzw. je Jahr:
Aufwandmenge: 0,5 l/ha
Erläuterungen: Als Zusatzstoff für Herbizide gegen zweikeimblättrige Unkräuter

Pflanzenerzeugnisse:Zuckerrübe, Futterrübe
Schadorganismus/Zweckbestimmung:Zweikeimblättrige Unkräuter
Anwendungsbereich: Freiland
Anwendungszeitpunkt: 2. NAK
Max. Zahl der Behandlungen: In der Anwendung:
In der Kultur bzw. je Jahr:
Aufwandmenge: 1 l/ha
Erläuterungen: Als Zusatzstoff für Herbizide gegen zweikeimblättrige Unkräuter

Pflanzenerzeugnisse:Zuckerrübe, Futterrübe
Schadorganismus/Zweckbestimmung:Zweikeimblättrige Unkräuter
Anwendungsbereich: Freiland
Anwendungszeitpunkt: 3. NAK
Max. Zahl der Behandlungen: In der Anwendung:
In der Kultur bzw. je Jahr:
Aufwandmenge: 1 l/ha
Erläuterungen: Als Zusatzstoff für Herbizide gegen zweikeimblättrige Unkräuter

Mischbarkeit/Technik

Mischbarkeit

Access ist mit vielen Herbiziden gut mischbar. Die Gebrauchsanleitung des Mischungspartners ist unbedingt zu beachten. Fehlen Hinweise zur Zugabe von Zusatzstoffen, müssen vor der Anwendung Mischbarkeit und Verträglichkeit getestet werden. Tankmischungen mit Düngemitteln und Insektiziden sind nicht empfehlenswert.

Ansetzen der Spritzbrühe

Vor Gebrauch schütteln. Access soll immer der Spritzbrühe des Pflanzenschutzmittels
zugegeben werden. Dabei ist das Pflanzenschutzmittel
mit der Hälfte der erforderlichen Wassermenge unter gründlichem Rühren
anzusetzen, anschließend wird Access zugefügt und mit der fehlenden
Wassermenge aufgefüllt. Die Spritzbrühe ist sofort nach dem Ansetzen
mit eingeschaltetem Rührwerk auszubringen. Die Wasseraufwandmenge
richtet sich nach dem jeweiligen Mischungspartner.

Anwenderschutz


Hinweise für den sicheren Umgang


Allgemeine Hinweise
Nach Verschlucken den Patienten nicht erbrechen lassen - Aspirationsgefahr!
Nach Einatmen
Für Frischluft sorgen
Nach Hautkontakt
Bei Berührung mit der Haut mit Wasser abspülen
Nach Augenkontakt
Bei anhaltenden Beschwerden Arzt aufsuchen.
Bei Berührung mit den Augen gründlich mit Wasser abspülen.
Nach Verschlucken
Bei auftretenden Beschwerden Arzt aufsuchen.
Dem Arzt Etikett oder Verpackung vorlegen.
Kein Erbrechen einleiten.

Erste Hilfe

Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformation lesen.

Hinweise für den Arzt:

Wichtigste akute oder verzögert auftretende Symptome und Wirkungen
Hinweise für den Arzt / Mögliche Symptome
Keine stoffspezifischen Symptome bekannt.
Hinweise für den Arzt / Mögliche Gefahren
Aspirationsgefahr.
Hinweise auf ärztliche Soforthilfe oder Spezialbehandlung
Hinweise für den Arzt / Behandlungshinweise
Symptomatisch behandeln.
Bei Verschlucken bzw. Erbrechen Gefahr des Eindringens in die Lunge.

Lagerung/Entsorgung/Hinweise

Entsorgung

Leere Verpackungen nicht weiterverwenden. Leere und sorgfältig gespülte Verpackungen mit der Marke PAMIRA sind an den autorisierten Sammelstellen des Entsorgungssystems PAMIRA mit separiertem Verschluss abzugeben. Informationen zu Zeitpunkt und Ort der Sammlungen erhalten Sie von Ihrem Händler, aus der regionalen Presse oder im Internet unter www.pamira.de. Produktreste nicht in den Hausmüll geben, sondern in Originalverpackungen bei der Sondermüllentsorgung Ihres Wohnortes anliefern. Weitere Auskünfte erhalten Sie bei Ihrer Stadt- oder Kreisverwaltung.

Einstufung und Kennzeichnung gemäß CLP

Piktogramm:

GHS09

Signalwort:

Achtung

Gefahrenhinweise:

H410 - Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung.
H400 - Sehr giftig für Wasserorganismen.

Sicherheitshinweise:

P102 - Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.
P273 - Freisetzung in die Umwelt vermeiden.
P391 - Verschüttete Mengen aufnehmen.
P501 - Inhalt/Behälter einer ordnungsgemäßen Entsorgung zuführen.

Ergänzende Kennzeichnungselemente:

EUH 401 - Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung einhalten.

Haftung

Registrierte Marke

ACCESS®=reg. WZ der W. Neudorff GmbH KG
Pamira®= eingetragene Marke des IVA Frankfurt am Main
Listungsinhaber: Progema GmbH Blankschmiede 6DE 31855 AerzenTelefon +49 5154 7056-0
Hersteller: Progema GmbH Blankschmiede 6D 31855 AerzenTelefon +49 5154 7056-0 Telefax +49 5154 7056-299
Vertriebspartner: UPL Deutschland GmbH Kölnstr. 107-109D 50321 BrühlTelefon +49 (0) 2232 701 25 0 Telefax +49 (0) 2232 701 25 -89