Vintec®

Fungizid
Gelistet in der Betriebsmittelliste für den ökologischen Landbau in Deutschland.

Biologisches Fungizid zum Schutz von Weinreben gegen die Erreger Phaeomoniella chlamydospora und Phaeoacremonium minimum

Vor Frost schützen. Verkauf nur an Sachkundige. Nur für den beruflichen Anwender.
Zur Vermeidung von Nachteilen ist die genaue Beachtung der Gebrauchsanleitung wichtig.

Wirkungsweise

Vintec® ist ein biologisches Fungizid zum Schutz von Weinreben gegen die Erreger Phaeomoniella chlamydospora und Phaeoacremonium minimum. Diese Erreger können Symptome der ESCA Krankheit in der Weinrebe verursachen. Der in Vintec® enthaltene lebende Pilz Trichoderma atroviride SC1 besiedelt Schnittwunden und schützt diese nach seiner Etablierung als Antagonist vor anderen holzbesiedelten Erregern. Das Produkt kann sowohl im konventionellen als auch im organischen Anbau verwendet werden


Wirkungsmechanismus (FRAC-Gruppe) Trichoderma atroviride, Stamm SC1: BM02

Wirkungsspektrum

Nach Artikel 51 Abs. 1 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 (alt: §18a PflSchG) genehmigte Anwendungen

Kulturen/ObjekteSchadorganismen/Zweckbestimmung
Weinreben (VITVI)Esca (TOGNMI, Phaeoacremonium minimum), Esca (PHMOCH, Phaeomoniella chlamydospora); Zur Befallsminderung
Weinreben (VITVI); PfropfrebenEsca (TOGNMI, Phaeoacremonium minimum), Esca (PHMOCH, Phaeomoniella chlamydospora), Esca (TOGNMI, Phaeoacremonium minimum), Esca (PHMOCH, Phaeomoniella chlamydospora); Nur zur Befallsminderung
Weinreben (VITVI); PropfrebenEsca (TOGNMI, Phaeoacremonium minimum), Esca (PHMOCH, Phaeomoniella chlamydospora)

Anwendung

Hinweise zur sachgerechten Anwendung

Dieser Wirkstoff ist ein Forschungsergebnis von Fondazione Edmund Mach und Trentino Sviluppo.

Anwendung

WEINBAU

Pflanzenerzeugnisse:Weinreben (VITVI); Pfropfreben
Schadorganismus/Zweckbestimmung:Esca (TOGNMI, Phaeoacremonium minimum), Esca (PHMOCH, Phaeomoniella chlamydospora)
Anwendungsbereich: Unter Glas, Geschütze Räume
Anwendungszeitpunkt: Vor der Einlagerung in das Kühlhaus
Max. Zahl der Behandlungen: In der Anwendung: 1
In der Kultur bzw. je Jahr: 4
Anwendungstechnik: Tauchen oder Wässern (für 8 Stunden)
Aufwandmenge: 0,2 kg/hl für ca. 3000 Reben
Wartezeit: keine

Pflanzenerzeugnisse:Weinreben (VITVI); Propfreben
Schadorganismus/Zweckbestimmung:Esca (TOGNMI, Phaeoacremonium minimum), Esca (PHMOCH, Phaeomoniella chlamydospora)
Anwendungsbereich: Unter Glas, Geschütze Räume
Anwendungszeitpunkt: 1. Behandlung: vor der Veredelung; 2. Behandlung: nach der Veredelung
Max. Zahl der Behandlungen: In der Anwendung: 2
In der Kultur bzw. je Jahr: 4
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 1
Anwendungstechnik: Tauchen oder Wässern (für 24 Stunden)
Aufwandmenge: 0,2 kg/hl für ca. 3000 Reben
Wartezeit: keine

Pflanzenerzeugnisse:Weinreben (VITVI); Pfropfreben
Schadorganismus/Zweckbestimmung:Esca (TOGNMI, Phaeoacremonium minimum), Esca (PHMOCH, Phaeomoniella chlamydospora); Nur zur Befallsminderung
Anwendungsbereich: Unter Glas, Geschütze Räume
Anwendungszeitpunkt: Vor dem Auspflanzen
Max. Zahl der Behandlungen: In der Anwendung: 1
In der Kultur bzw. je Jahr: 4
Anwendungstechnik: Tauchen oder Wässern (für 24 Stunden)
Aufwandmenge: 0,2 kg/hl für ca. 3000 Reben
Wartezeit: keine

Pflanzenerzeugnisse:Weinreben (VITVI)
Schadorganismus/Zweckbestimmung:Esca (TOGNMI, Phaeoacremonium minimum), Esca (PHMOCH, Phaeomoniella chlamydospora); Zur Befallsminderung
Anwendungsbereich: Freiland
Stadium der Kultur: Von BBCH 00 (Vegetationsruhe: Winteraugen spitz bis rundbogenförmig, je nach Rebsorte hell- bis dunkelbraun; Knospenschuppen je nach Rebsorte mehr oder weniger geschlossen)
Anwendungszeitpunkt: Unmittelbar nach dem Winterschnitt
Max. Zahl der Behandlungen: In der Anwendung: 2
In der Kultur bzw. je Jahr: 2
Zeitlicher Abstand in Tagen: mind. 7
Anwendungstechnik: Spritzen oder Sprühen
Aufwandmenge: 0,2 kg/hl; 0,7 kg/10.000 m² behandelte Laubwandfläche
Wasseraufwandmenge: 100 - 200 l/ha
Wartezeit: keine

Mischbarkeit/Technik

Mischbarkeit

Vintec® ist mischbar mit einer Vielzahl verschiedener Pflanzenschutzmittel und kann mit Mykorrhiza, Bacillus spp. sowie mit wurzel-stimulierenden Hormonen kombiniert werden. Eine aktuelle Negativliste finden Sie auf unserer Homepage oder sprechen Sie unsere Vertriebsmitarbeiter direkt an.

Ansetzen der Spritzbrühe

Füllen Sie den Tank zu 3/4 mit Wasser. Fügen Sie die erforderliche Menge Vintec® unter laufendem Rührwerk zu. Füllen Sie den Tank mit Wasser auf und lassen Sie bis zum Ende der Ausbringung das Rührwerk am Laufen. Es wird eine Wassertemperatur zwischen 7 und 15 °C empfohlen. Die Spritzbrühe sollte innerhalb eines Tages ausgebracht werden.

Technik

Vintec® wird zeitnah nach dem Rebschnitt während der Winterruhe bis zum Bluten der Rebe auf die Schnittwunden appliziert. Anwendung nur bei Temperaturen über 10 °C und hoher Luftfeuchtigkeit (> 70%). Nach der Anwendung (48 h) sollte kein Frost erwartet werden. Vintec® kann mit konventionellen Pflanzenschutzgeräten als Spritzapplikation ausgebracht werden. Eine optimale Benetzung der Schnittwunden sollte durch die Applikationstechnik gewährleistet sein. Tunneltechnik ist zu bevorzugen. Das Spritzgerät sollte frei von Fungizidresten sein.

Mögliche Schäden an der Kultur liegen im Verantwortungsbereich des Anwenders. Vor dem Mitteleinsatz ist daher die Pflanzenverträglichkeit und Wirksamkeit unter den betriebsspezifischen Bedingungen zu prüfen.
Insgesamt nicht mehr als 2 Anwendungen pro Kultur und Vegetationsperiode.

Alle sonstigen erteilten Bedingungen und Auflagen bleiben unverändert und sind auch für die 4. Indikation anzuwenden.

Reinigung

Die Anwendungsgeräte für Vintec® sollten vor Anwendung gründlich unter Verwendung eines Produktes wie z.B. Phynet® gereinigt und mit klarem Wasser gespült werden. Rückstände von zuvor benutzten Pflanzenschutzmitteln vor der Anwendung von Vintec® können einen negativen Effekt auf das Überleben des Mikroorganismus Trichoderma atroviride SC1 haben. Die Verwendung von Wasser, welches desinfizierende Substanzen beinhaltet, wird nicht empfohlen.

Verträglichkeit

Vintec® ist kulturverträglich. Unverträglichkeiten sind derzeit nicht bekannt. Mögliche Schäden an der Kultur liegen im Verantwortungsbereich des Anwenders. Vor dem Mitteleinsatz ist daher die Pflanzenverträglichkeit unter den betriebsspezifischen
Bedingungen zu prüfen.

Anwendungsbestimmung

Von der Zulassungsbehörde festgesetzte Anwendungsbestimmungen

Vorsicht, Pflanzenschutzmittel!


SP 1 - Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen. (Ausbringungsgeräte nicht in unmittelbarer Nähe von Oberflächengewässern reinigen / indirekte Einträge über Hof- und Straßenabläufe verhindern.)


Für Kinder und Haustiere unerreichbar aufbewahren.


Jeden unnötigen Kontakt mit dem Mittel vermeiden. Missbrauch kann zu Gesundheitsschäden führen.


Mikroorganismen können ein Potential zur Auslösung von Sensibilisierungsreaktionen haben.


Eine nicht bestimmungsgemäße Freisetzung in die Umwelt vermeiden.


Originalverpackung oder entleerte Behälter nicht zu anderen Zwecken verwenden.


SONSTIGE AUFLAGEN UND HINWEISE
Insgesamt nicht mehr als 2 Anwendungen pro Kultur und Vegetationsperiode.
BETROFFENE INDIKATIONEN:
4 - Weinreben (VITVI)

Das Pflanzenschutzmittel (Pilzpräparat) ist nicht uneingeschränkt mit anderen, insbesondere chemischen Pflanzenschutzmitteln, kombinierbar. Informationen zur Verträglichkeit sind vom Zulassungsinhaber anzugeben.

Eine ausreichende Bekämpfung ist nicht in allen Fällen zu erwarten. Gegebenenfalls deshalb anschließend oder im Wechsel Mittel mit anderen Wirkstoffen verwenden.
BETROFFENE INDIKATIONEN:
1 - Weinreben (VITVI), 2 - Weinreben (VITVI), 3 - Weinreben (VITVI)

Mögliche Schäden an der Kultur liegen im Verantwortungsbereich des Anwenders. Vor dem Mitteleinsatz ist daher die Pflanzenverträglichkeit unter den betriebsspezifischen Bedingungen zu prüfen.
BETROFFENE INDIKATIONEN:
1 - Weinreben (VITVI), 2 - Weinreben (VITVI), 3 - Weinreben (VITVI)

Insgesamt nicht mehr als 4 Anwendungen pro Kultur.
BETROFFENE INDIKATIONEN:
1 - Weinreben (VITVI), 2 - Weinreben (VITVI), 3 - Weinreben (VITVI)

Bei Temperaturen zwischen 0°C und 4°C lagern.

Klassifikation des/der Wirkstoffe(s) gemäß Fungicide Resistance Action Committee (FRAC): Wirkmechanismus (FRAC CODE): BM02.



Erste Hilfe

Erste Hilfe Maßnahmen

Nach Einatmen: Den Patienten an die frische Luft bringen.
Nach Verschlucken: Einen Arzt konsultieren.
Nach Hautkontakt: Betroffene Körperstellen und Hände gründlich waschen.
Nach Augenkontakt: Bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mit Wasser spülen.

Vergiftungsinformationszentrale: +43 1 406 43 43

Lagerung/Entsorgung/Hinweise

Lagerung

Hinweise für Transport und Lagerung: Bei Temperaturen von unter 4°C lagern/transportieren um eine Haltbarkeit von mind. 24 Monaten zu gewährleisten.

Vintec® enthält lebende Organismen. Die Haltbarkeit ist von den Temperaturen während der Lagerung abhängig:
LAGERTEMPERATUR HALTBARKEIT
4°C 24 Monate
20°C 6 Monate

Geöffnete Verpackungen können im Kühlschrank für 4 Wochen gelagert werden. Direktes Sonnenlicht und Temperaturen über 20 °C über einen längeren Zeitraum sind zu vermeiden. Nicht unter feuchten Bedingungen lagern. Pflanzenschutzmittel
außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Getrennt von Lebensmitteln, Getränken, Futtermitteln und Genussmitteln aufbewahren. Nicht in der Nähe von Arzneimitteln oder Kosmetika lagern. Produkt an einem kühlen, gut belüfteten Ort im
Originalbehälter aufbewahren.

Entsorgung

Diesen Stoff und seinen Behälter der Problemabfallentsorgung zuführen. Leere, gut gereinigte Packung geordneter Sammelstelle mit kontrollierter Übernahme übergeben.

Kennzeichnung gemäß CLP

Das Produkt entspricht nicht den Kriterien für die Einstufung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008(CLP).

Piktogramm:

entfällt

Signalwort:

entfällt

Gefahrenbestimmende Komponente:

Trichoderma atroviride SC1, 1 x 10 hoch 13 CFU/kg

Gefahrenhinweise:

entfallen

Sicherheitshinweise:

P101 Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten.
P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.
P261 Einatmen von Staub/Rauch/Gas/Nebel/Dampf/Aerosol vermeiden.
P270 Bei Gebrauch nicht essen, trinken oder rauchen.
P280 Schutzhandschuhe tragen.
P501 Inhalt / Behälter einer ordnungsgemäßen Entsorgung zuführen.

Ergänzende Kennzeichnungselemente:

EUH 208 Enthält Florpyrauxifen-benzyl. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.
EUH 210 Sicherheitsdatenblatt auf Anfrage erhältlich.
EUH 212 Achtung! Bei der Verwendung kann gefährlicher lungengängiger Staub entstehen. Staub nicht einatmen.
EUH 401 Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung einhalten.

Haftung

Haftung

Durch sorgfältige Prüfung ist erwiesen, dass das Produkt bei Einhaltung unserer Gebrauchsanleitung für die empfohlenen Zwecke geeignet ist. Da die Lagerung und Anwendung außerhalb unseres Einflusses liegen und wir nicht alle diesbezüglichen Gegebenheiten voraussehen können, schließen wir jegliche Haftung für eventuelle Schäden aus der Lagerung und Anwendung aus. Wir haften für gleichbleibende Qualität des Produktes, das Lagerungs- und Anwendungsrisiko tragen wir nicht. Die Anwendung des Produkts in Anwendungsgebieten, die nicht in der Gebrauchsanleitung beschrieben sind, insbesondere in anderen als den dort genannten Kulturen, ist von uns nicht geprüft. Dies gilt insbesondere für Anwendungen, die zwar von einer Zulassung oder Genehmigung durch die Zulassungsbehörde erfasst sind, aber von uns hier nicht empfohlen werden. Wir schließen deshalb jegliche Haftung für eventuelle Schäden aus einer solchen Anwendung aus. Vielfältige, insbesondere auch örtlich oder regional bedingte, Einflussfaktoren können die Wirkung des Produktes beeinflussen. Hierzu gehören z.B. Witterungs- und Bodenverhältnisse, Kulturpflanzensorten, Fruchtfolge, Behandlungstermine, Aufwandmengen, Mischungen mit anderen Produkten, die nicht den obigen Angaben zur Mischbarkeit entsprechen, Auftreten wirkstoffresistenter Organismen (wie z. B. Pilzstämme, Pflanzen, Insekten), Spritztechnik etc. Unter besonders ungünstigen Bedingungen kann deshalb eine Veränderung in der Wirksamkeit des Mittels oder eine Schädigung an Kulturpflanzen nicht ausgeschlossen werden. Für solche Folgen kann der Hersteller oder Vertreiber keine Haftung übernehmen.

Registrierte Marke

Vintec®: reg. WZ Bi-PA N.V/S.A.
Zulassungsinhaber und für die Endkennzeichnung verantwortlich: Bi-PA NV Technologielaan 7 BE 1840 Londerzeel
+Hersteller: Bi-PA NV Technologielaan 7 BE 1840 Londerzeel
+Vertriebspartner: Certis Belchim B.V. Niederlassung Österreich Grazer Straße 34 / Top 3.4 AT 8200 Gleisdorf Telefax Beratungsnummer +43 3112 21381
Zurück zur Übersicht